Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Interaktion in neuronalen Systemen: Zerebrale Netzwerke - ein Text- und Knetkurs zu Funktion und Struktur - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 070108 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 09:00 bis 12:00 woch 17.10.2022 bis 12.12.2022  Fliednerstr. 21 - Fl 216 a        
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schubotz, Ricarda, Prof. Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Master - Psychologie (88 132 17) -
Master - Psychologie (88 132 10) -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
18202 Interaktionen in neuronalen Systemen - Master Psychologie Version 2010
17202 Interaktionen in neuronalen Systemen - Master Psychologie Version 2017
Prüfungsorganisationssätze
Prüfungsnummer Semester Termin Prüfer/-in Abschluss
17202 20222 01 Schubotz, Ricarda (Prof. Dr.) (568348) 88 132 17
18202 20222 01 Schubotz, Ricarda (Prof. Dr.) (568348) 88 132 10
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 07 Psychologie und Sportwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Komplexe kognitive Prozesse wie Planung, Problemlösung, Schlussfolgern oder soziale Kognition gehen immer auf die Aktivität von umfassenden Netzwerken im Gehirn zurück. Fragt man nach den zerebralen Grundlagen höherer Kognition, erfordert eine Antwort deswegen eine Auseinandersetzung mit den funktionellen und strukturellen Eigenschaften mehrerer Hirnareale und ihren Interaktionen. In diesem Seminar soll dies anhand einiger Beispiele versucht werden. Rezipiert wird neue funktionelle und strukturelle Grundlagenforschung im humanen und nicht-humanen Bereich. Neben dem Wissenserwerb im Bereich der funktionellen Neuroanatomie steht eine kritische Rezeption wissenschaftlicher Publikationen und Modelle im Vordergrund. Außerdem nähern wir uns den strukturellen Eigenschaften zerebraler Netzwerke in praktischer Weise, mit Knete, Holz, Hammer und Nagel.


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden: