Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Forschungsvertiefung: Persönlichkeit, soziale Interaktion und Wohlbefinden - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 070086 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mo. 10:00 bis 12:00 woch von 17.10.2022  Fliednerstr. 21 - Fl 35        
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Back, Mitja, Prof. Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Master - Psychologie (88 132 17) -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
20001 Forschungsvertiefung - Master Psychologie Version 2017
Prüfungsorganisationssätze
Prüfungsnummer Semester Termin Prüfer/-in Abschluss
20001 20222 01 Back, Mitja (Prof. Dr.) (571026) 88 132 17
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 07 Psychologie und Sportwissenschaft
Inhalt
Kommentar

Im Seminar bekommen die Studierenden die Möglichkeit, in Kleingruppen ausgewählte Fragestellungen aus dem Forschungsbereich „Persönlichkeit, soziale Interaktion und Wohlbefinden” projektbezogen zu vertiefen. Hierbei bekommen sie insbesondere einen Einblick in moderne Methoden des Ecological Momentary Assessments (EMA), also der wiederholten, smartphonebasierten Erfassung momentanen Erlebens und Verhaltens im Alltag. Vor dem Hintergrund der Literatur und im wissenschaftlichen Diskurs mit der Seminarleitung und den anderen Studierenden werden eine eigene Fragestellung und konkrete Hypothesen zum gemeinsamen Einfluss von sozialen Interaktionen und Persönlichkeit auf das Wohlbefinden herausgearbeitet und präregistriert. Hierbei kann zwischen verschiedenen Aspekten sozialer Interaktion (z.B. Menge, Art, und Qualität sozialer Interaktionen), verschiedenen Indikatoren von Wohlbefinden (z.B. positiver und negativer Affekt, Selbstwert, Werteerfüllung) und verschiedenen Persönlichkeitseigenschaften (Big Five, Narzissmus) ausgewählt werden.

Sukzessive werden dann jeweils im Wechsel von dozentenseitigen Überblicken, diskutierten Beispielen und praktischen Challenges die Programmierung einer EMA-Studie in formR und die statistische Analyse von EMA-Daten in R erlernt und eingeübt. Die Seminarleistung besteht in einem angelegten Portfolio basierend auf den einzelnen im Seminar absolvierten praktischen Übungen. Den Abschluss des Seminars bildet eine kleine Konferenz mit Blitzlichtvorträgen und Diskussion. Im Seminar wird explizit Wert auf einen intensiven Austausch über die einzelnen Projekte gelegt. Neben einem Einblick in die aktuelle Forschung zum Thema Persönlichkeit, soziale Interaktion und Wohlbefinden erwerben die Teilnehmer:innen insbesondere essentielle Kenntnisse und Kompetenzen zur Planung, Durchführung, Auswertung und Präsentation von EMA-Studien und zum transparenten wissenschaftlichen Arbeiten (Open Science).


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 1 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden: