Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Klinisch-psychologische Basiskompetenzen am Beispiel von phobischen Störungen - Einzelansicht

  • Funktionen:
Grunddaten
Veranstaltungsart Projektseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 070070 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 5
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Keine Belegpflicht
Hyperlink
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 09:00 bis 14:00 woch von 21.10.2022  Fliednerstr. 21 - FL/P/17a        
Gruppe [unbenannt]:
 
 


Zugeordnete Personen
Zugeordnete Personen Zuständigkeit
Andor, Tanja, Dr. verantwort
Krzikalla, Clara verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Bachelor - Psychologie (82 132 14) -
Bachelor - Psychologie (82 132 7) -
Bachelor - Psychologie (82 132 9) -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
26001 Projektseminar - Bachelor Psychologie Version 2009
29001 Projektseminar - Bachelor Psychologie Version 2009
32002 Exkursion - Bachelor Psychologie Version 2009
26001 Projektseminar - Bachelor Psychologie Version 2014
29001 Projektseminar - Bachelor Psychologie Version 2014
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 07 Psychologie und Sportwissenschaft
Inhalt
Kommentar

In der klinischen Vertiefung "Klinisch-psychologische Basiskompetenzen am Beispiel von Angststörungen" sollen die Teilnehmer fundierte Kenntnisse zur Symptomatik, Ätiologie, Komorbidität und Behandlung ausgewählter Angststörungen (Soziale Angststörung, Panikstörung und Agoraphobie, spezifische Phobien) erwerben. Unterschiedliche Altersgruppen sowie Modelle anerkannter psychotherapeutischer Verfahren und Methoden werden berücksichtigt. Die Teilnehmer lernen Maßnahmen zur Diagnostik, Differentialdiagnostik und Intervention kennen und erproben einzelne Bausteine hieraus in praktischen, supervidierten Kleingruppenübungen.

Die Vertiefung soll darüber hinaus Basiskompetenzen vermitteln, die für die klinisch- psychologische Arbeit von Bedeutung sind. Sie besteht u. a. aus den folgenden Bausteinen: Durchführung von diagnostischen Interviews und testdiagnostischen Verfahren; Fragebogendiagnostik und Qualitätssicherung; Patientenaufklärung; Explorationstechniken; Individuelle Problemanalyse und Therapieplanung unter Berücksichtigung von Leitlinien und empirischer Evidenz; psychoedukative Gesprächsführung und Vermittlung von Störungskonzepten; Bausteine störungsspezifischer Manuale.

Literatur

Bartling, G., Echelmeyer, L. & Engberding, M. (2007). Problemanalyse im therapeutischen Prozess. Stuttgart: Kohlhammer.

Leistungsnachweis

B. Sc. Psychologie: PO 7: Projektseminar I 4 CP, Projektseminar II 6 CP;

PO 9: Projektseminar 10 CP

Studienleistungen: regelmäßige Teilnahme an Plenum und Kleingruppenarbeit, Präsentation eines selbstständig erarbeiteten Themas
Prüfungsrelevante Leistung: Klausur


Strukturbaum
Die Veranstaltung wurde 2 mal im Vorlesungsverzeichnis WiSe 2022/23 gefunden: