Jump for page navigation or with accesskey and key 1. 
Jump to page content or with accesskey and key 2. 
Home    Login     
Logout in [min] [minutetext]

Künstlerischer Austausch, Künstlerwanderungen und Kulturtransfer: Phänomene grenzüberschreitender Kunst von 1500 bis 1800 - Single View

Basic Information
Type of Course Lecture Long text
Number 085698 Short text
Term WS 2012/13 Hours per week in term 2
Expected no. of participants Study Year
Max. participants
Credits
Hyperlink
Language german
Dates/Times/Location Group: [no name] iCalendar export for Outlook
  Day Time Frequency Duration Room Room-
plan
Lecturer Status Remarks Cancelled on Max. participants
show single terms
iCalendar export for Outlook
Tue. 16:00 to 18:00 weekly from 16.10.2012  Domplatz 23 - DPL 022       15.01.2013: 
22.01.2013: 
Group [no name]:
 


Responsible Instructor
Responsible Instructor Responsibilities
Krems, Eva-Bettina, Prof. Dr. responsible
Curriculae
Graduation - Curricula Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Magister - Kunstgeschichte (02 092 97) -
Master - Kunstgeschichte (88 092 9) -
Bachelor (2-Fach) - Kunstgeschichte (B2 092 6) -
Zwei-Fach-Bachelor - Kunstgeschichte (L2 092 6) -
Exams / Modules
Number of Exam Module
15001 Vertiefungsvorlesung I - Bachelor (2-Fach) Kunstgeschichte Version 2006
15003 Vertiefungsvorlesung II (auch aus ausgewählten Nachbardisziplinen) - Bachelor (2-Fach) Kunstgeschichte Version 2006
15001 Vertiefungsvorlesung I - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2006
15003 Vertiefungsvorlesung II (auch aus ausgewählten Nachbardisziplinen) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2006
Assign to Departments
Fachbereich 08 Geschichte/Philosophie
Contents
Description

Künstlerischer Austausch, Künstlerwanderungen und Kulturtransfer sind Themen, die in den letzten Jahren vor dem Hintergrund globaler Migrationsbewegungen wieder verstärkt Aufmerksamkeit erfahren haben. Phänomene grenzüberschreitender Kunst und Kultur sowie Migrationserscheinungen lassen sich jedoch auch historisch vielfach belegen. Es gab Glaubensflüchtlinge, Wirtschaftsmigranten oder Pilger. Nicht zuletzt „wanderten“ Künstler und ihre Werke zwischen den Kulturen; das Motiv der Künstlerreise wurde in der Kunstliteratur zu einem Topos künstlerischen Schaffens. Künstler sahen Kunstwerke, lernten fremde Sprachen und Gebräuche kennen und nahmen vieles davon mit zurück in ihre Heimat. Dabei wurden die Anregungen oft weiterentwickelt: Eigenes, Neues bildete sich. So wurden die Wandernden zu wichtigen Agenten der Formierung einer europäischen Kultur, die niemals autochthon war, sondern von Austausch und Transfer lebte. Auf der Grundlage eines weitgefassten Kulturtransferbegriffs geht die Vorlesung den vielfältigen Beziehungen zwischen Wanderungsbewegungen und Kunst und Kultur nach. 

Literature

Künstlerischer Austausch. Artistic Exchange. Akten des XXVIII. Internationalen Kongresses für Kunstgeschichte, hrsg. v. Thomas W. Gaehtgens, 3 Bde., Berlin 1993. Weitere Literatur wird in der Vorlesung bekanntgegeben 


Structure Tree
Lecture not found in this Term. Lecture is in Term WS 2012/13 , Currentterm: WiSe 2022/23