Jump for page navigation or with accesskey and key 1. 
Jump to page content or with accesskey and key 2. 
Home    Login     
Logout in [min] [minutetext]

Gerhard Richter - Single View

Basic Information
Type of Course Intermediate seminar Long text
Number 085795 Short text
Term SS 2015 Hours per week in term 2
Expected no. of participants Study Year
Max. participants 30
Credits
Hyperlink
Language german
Dates/Times/Location Group: [no name] iCalendar export for Outlook
  Day Time Frequency Duration Room Room-
plan
Lecturer Status Remarks Cancelled on Max. participants
show single terms
iCalendar export for Outlook
Sat. 09:00 to 12:00 Individual event at 25.04.2015          
show single terms
iCalendar export for Outlook
Mon. 12:00 to 14:00 weekly Johannisstr. 8-10 - KTh II         25
Group [no name]:
 


Responsible Instructor
Responsible Instructor Responsibilities
Krems, Eva-Bettina, Prof. Dr. responsible
Curriculae
Graduation - Curricula Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Zwei-Fach-Bachelor - Kunstgeschichte (L2 092 13) -
Bachelor (2-Fach) - Kunstgeschichte (B2 092 6) -
Zwei-Fach-Bachelor - Kunstgeschichte (L2 092 6) -
Exams / Modules
Number of Exam Module
15002 Hauptseminar I - Bachelor (2-Fach) Kunstgeschichte Version 2006
15004 Hauptseminar II - Bachelor (2-Fach) Kunstgeschichte Version 2006
15002 Hauptseminar I - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2006
15004 Hauptseminar II - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2006
18002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
19002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
20002 Hauptseminar mit Prüfungsleistung (wenn keine Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
20003 Hauptseminar mit Studienleistung (wenn die Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
Assign to Departments
Fachbereich 08 Geschichte/Philosophie
Contents
Description

Mo 12-14 Uhr, Raum: KathTH II

Beginn: 13.04.

Im Hauptseminar werden wir uns dem reichen Schaffen des Künstlers annähern. Thesenartig seien folgende Aspekte genannt:

- Ausbildung in der DDR, Plakatmaler etc.

- Werkverzeichnis Nr. 1: „Tisch“ (1962). Der Mythos des ersten Bildes

- Pop und Performance (Kapitalistischer Realismus)

- Die Unfähigkeit zu trauern: Vergangenheitsbewältigung (Tanten und Onkel aus der Nazi-Zeit)

- Terrorismus als Historie: 18. Oktober 1977 (1989)

- Auseinandersetzung mit den historischen Avantgarden und den Zeitgenossen

- Was ist ein Bild? Malerei und Fotografie

- Postmoderne Dekonstruktionen: Realismus und Abstraktion

- Ironie, Negation und Affirmation als künstlerische Strategien

- Interviews und andere Selbstaussagen

- Der Akademielehrer in Düsseldorf

- Einzel- und Gruppenausstellungen: Warum hier und nicht dort?

- Richter als Unternehmer: Assistenten und Agenten

- Richter und der Kunstmarkt (z.B. Ranking der Zeitschrift Capital etc.)

- Absolute Kontrolle: Das Archiv Gerhard Richter (Selbstarchivierung als künstlerische Strategie)

- Noch einmal die Fotografie: Der Künstler fertigt Reproduktionsfotografien seiner Werke an und wacht über den Bildermarkt (Selbstarchivierung)

- Iterationen der Kunsttheorie: „Strips" unter Kitschverdacht

- Alles nur Tarnung? Richter als Chamäleon

Literature

Einen hervorragenden Einstieg inkl. Literaturhinweise bietet:

https://www.gerhard-richter.com/de/

Remarks

Beginn: 13.04.2015


Structure Tree
Lecture not found in this Term. Lecture is in Term SS 2015 , Currentterm: WiSe 2022/23