Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

"Der Zug der Zeit ist einer, der seine Gleise vor sich her rollt" (R. Musil). Soziologisches Gespräch über Macht - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 068238 Kurztext
Semester WS 2006/07 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Belegpflicht
Hyperlink http://www.uni-muenster.de/Soziologie
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 woch 18.10.2006 bis 07.02.2007  Scharnhorststr. 121 - SCH 121.519         35
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schindler, Roland, Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Lehramt Sek II und Sek I - Sozialwissenschaften (49 148 98) - Sowi (SI/SII) G: B 1
Diplom - Psychologie (11 132 96) - Dipl.-Psych: G
Diplom - Erziehungswissenschaft (11 052 97) - Dipl.-Päd.: G
Diplom - Geographie (11 050 0) - Dipl.-Geogr.: G
Diplom - Erziehungswissenschaft (11 052 97) - Dipl. Päd. Modul DG5 A
LA Gymn. u. Gesamtschulen - Sozialwissenschaften (25 148 3) - LA Gym/GS-Sowi: M1
LA Berufskollegs - Wirtschaftslehre / Politik (27 976 3) - LA Berufsk.: M11
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 06 Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar Die Dynamik der Globalisierung wird gegenwärtig von vielen Autoren in ihrer Unausweislichkeit beschrieben. Das Gespenst der Hedgefonds geht um in Europa.
Kann politische Macht hier überhaupt noch steuernd eingreifen? Die Soziologie der 50er Jahre im Stil Talcott Parsons und deren Weiterentwicklung bei Niklas Luhmann scheint im Zug der Zeit zu liegen. In diesem Seminar wollen wir verschiedene Aspekte der Globalisierung betrachten (Neuöffnung geographischer Räume, Dynamisierung wirtschaftlichen Handelns, Ethnisierung von Konflikt und Migration) und auf ihren Einfluss auf politisches Handeln untersuchen. Mit Hilfe von Jürgen Habermas´ machtsoziologischen Erwägungen in der „Theorie des kommunikativen Handelns“, Anthony Giddens Konstitution der Soziologie aus der „Dualität der Struktur“ und Pierre Bourdieus „Praxis-Begriff“ werden wir Alternativen zu Luhmanns Systemtheorie. Zur Vorbereitung auf das Seminar empfiehlt sich die Lektüre von David Lockwoods Essay: "Soziale Integration und Systemintegration".

Studierende, die im Fach Soziologie eingeschrieben sind, werden bei der Verteilung der Seminarplätze bevorzugt behandelt.
Literatur Bourdieu, Pierre (1976), Entwurf einer Theorie der Praxis, Frankfurt/M.; Habermas, Jürgen (1981), Theorie des kommunikativen Handelns. Bd.2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt/M.; Giddens, Anthony (1995), Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung, Frankfurt/M.; Lockwood, David (1979), Soziale Integration und Systemintegration, in: Wolfgang Zapf, Hg., Theorien des sozialen Wandels, S. 124-137, Königstein/Ts.

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2006/07 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23