Jump for page navigation or with accesskey and key 1. 
Jump to page content or with accesskey and key 2. 
Home    Login     
Logout in [min] [minutetext]

Jewish Cemeteries (with Hebrew) - Single View

Basic Information
Type of Course Practice Long text
Number 010149 Short text
Term SS 2020 Hours per week in term 2
Expected no. of participants 15 Study Year
Max. participants
Credits
Hyperlink
Language german
Dates/Times/Location Group: [no name] iCalendar export for Outlook
  Day Time Frequency Duration Room Room-
plan
Lecturer Status Remarks Cancelled on Max. participants
show single terms
iCalendar export for Outlook
Thu. 10:00 to 12:00 weekly 23.04.2020 to 16.07.2020           
iCalendar export for Outlook -.  to  weekly          
Group [no name]:
 


Responsible Instructor
Responsible Instructor Responsibilities
Doering, Lutz, Prof. Dr. responsible
Curriculae
Graduation - Curricula Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Magister Theologiae - Evangelische Theologie (09 053 8) - Mag. theol. - WB
Kirchl.Abschluss - Evangelische Theologie (04 053 0) - PF
Master - Antike Kulturen des östl. Mittelmeerraums (AKOEM) (88 995 7) - M AKÖM
Exams / Modules
Number of Exam Module
18003 Lektüre (Übung) - Master Ant.Kult.östl.Mittelmeer Version 2007
Assign to Departments
FB 01 Evangelisch-Theologische Fakultät
Contents
Description

Nach der Zerstörung jüdischen Lebens in Deutschland während der nationalsozialistischen Herrschaft sind jüdische Friedhöfe vielerorts das einzige überdauernde Zeugnis jüdischer Kultur. Diese Übung will die Grundlagen zur Erschließung dieser Zeugnisse legen. Ausgehend von einem Überblick über die jüdische Sepulkral-Kultur der Antike und des Mittelalters, wird anhand publizierter Inschriften und Fotografien die Lektüre und das Verständnis jüdischer – insbesondere hebräischer – Grabinschriften erarbeitet, wobei auch ein Blick auf Symbole und visuelle Gestaltung geworfen wird. Ein Besuch auf dem Münsteraner Jüdischen Friedhof an der Einsteinstraße, auf dem noch immer Bestattungen stattfinden, und zwei Tagesexkursionen zu weiteren jüdischen Friedhöfen erlauben die Kenntnisse an konkreten Grabsteinen anzuwenden und weiterzuentwickeln.

 

Literature

Ausgewählte Literatur:

Bertele, E. (Hg.): Jüdische Friedhöfe und Bestattungskultur in Europa. Internationale Fachtagung, Berlin-Weißensee, 3.–6. April 2011, Berlin 2011.

Brocke, M.: Eingebunden in das Bündel des Lebens. Jüdische Friedhöfe: Ein Leitfaden, Düsseldorf 1986.

Brocke, M.: Haus des Lebens. Jüdische Friedhöfe in Deutschland, Leipzig 2001.

Hachlili, R.: Jewish Funerary Customs, Practices and Rites in the Second Temple Period, JSJ.S 94, Leiden 2005.

Hüttenmeister, F. G.: Abkürzungsverzeichnis hebräischer Grabinschriften (AHebG), 2., erw. Aufl., Tübingen 2010.

Künzl, H.: Jüdische Grabkunst von der Antike bis heute, Darmstadt 1999.

Müller, K. / Reiner, A. / Schwarzfuchs, S. (Hg.): Die Grabsteine vom jüdischen Friedhof in Würzburg aus der Zeit vor dem Schwarzen Tod, 3 Bde., Würzburg 2011.

Rahmani, L. Y.: A Catalogue of Jewish Ossuaries in the Collections of the State of Israel, Jerusalem 1994.

Stratmann, H.: Jüdische Friedhöfe in Westfalen und Lippe, Düsseldorf 1987.

Studemund-Halévy, M.: Biographisches Lexikon der Hamburger Sefarden. Die Grabinschriften des Portugiesenfriedhofs an der Königstraße in Hamburg-Altona, Hamburg 2000.

Van der Horst, P. W.: Ancient Jewish Epitaphs: An Introductory Survey of a Millennium of Jewish Funerary Epigraphy (300 BCE – 700 CE), Kampen 1991.

Weitere Literatur wird in der Übung bekanntgegeben.

Remarks

Hinweis: Alle Interessierten sollten bei der ersten Sitzung und Besprechung des Programms am 16.04.2020, 10 c.t., anwesend sein.

Do 10–12 an sechs ausgewählten Terminen, Beginn: Do., 16.04.2020; sowie eine lokale Exkursion an einem Donnerstag, 10–12 Uhr, und zwei Tagesexkursionen.

 

Die Übung findet vorerst elektronisch via Learnweb und Videokonferenz statt.

 

Prerequisites

Grundkenntnisse über das Judentum, Griechischkenntnisse von Vorteil


Structure Tree
Lecture not found in this Term. Lecture is in Term SS 2020 , Currentterm: WiSe 2022/23