Jump for page navigation or with accesskey and key 1. 
Jump to page content or with accesskey and key 2. 
Home    Login     
Logout in [min] [minutetext]

Das Licht in der niederländischen Malerei (Kurzexkursion nach Amsterdam) - Single View

Basic Information
Type of Course Practice Long text
Number 086729 Short text
Term WiSe 2021/22 Hours per week in term 2
Expected no. of participants Study Year
Max. participants
Credits
Hyperlink
Language german
Dates/Times/Location Group: [no name] iCalendar export for Outlook
  Day Time Frequency Duration Room Room-
plan
Lecturer Status Remarks Cancelled on Max. participants
show single terms
iCalendar export for Outlook
Fri. 11:00 to 12:00 Individual event at 29.10.2021 Domplatz 23 - DPL 23.110        
Group [no name]:
 


Responsible Instructor
Responsible Instructor Responsibilities
Krems, Eva-Bettina, Prof. Dr. responsible
Curriculae
Graduation - Curricula Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Master - Kunstgeschichte (88 092 15) -
Exams / Modules
Number of Exam Module
22001 Übung vor Originalen - Master Kunstgeschichte Version 2015
14001 Übung vor Originalen - Master Kunstgeschichte Version 2015
Assign to Departments
Fachbereich 08 Geschichte/Philosophie
Contents
Description

Die „Übung vor Originalen” wird vom 3.-6. Februar 2022 im Rijksmuseum in Amsterdam stattfinden. Das Museum bietet den wohl besten Überblick über das sogenannte „goldene” Zeitalter der niederländischen Malerei: Viele der berühmtesten Werke von Rembrandt, Vermeer, Franz Hals, Jan Steen oder Jakob van Ruisdael können hier im Original studiert werden. Unser Leitthema wird das „Licht” sein. Vor allem im 17. Jahrhundert entwickelte sich dieses Thema zu einem zentralen Gegenstand künstlerischer Auseinandersetzung. In keiner Epoche zuvor zeigte sich eine vergleichbare Vielfalt an Darstellungen, die das Licht thematisieren. Im Rijksmuseum werden wir anhand von Tag- und Nachtlandschaften, Interieurdarstellungen und der Bildnismalerei gemeinsam herausarbeiten, wie die Künstler in der Behandlung des Lichts zu ganz eigenständigen Lösungen finden. Dabei sollen auch die zeitgenössischen Wissenschaftstheorien genauer betrachtet werden. Grundlage bilden hier ein Ausstellungskatalog aus Kassel sowie ein Tagungsband zum Thema „Lichtgefüge” (siehe Literatur).

Die Vorbesprechung bzw. 1. Sitzung findet am 29.10., 11 Uhr s.t. statt.

Literature

Lichtgefüge – Das Licht im Zeitalter von Rembrandt und Vermeer. Ausstellungskatalog hrsg. von der Muse-umslandschaft Hessen Kassel und der Forschungsgruppe Historische Lichtgefüge, Petersberg 2012.

Lichtgefüge des 17. Jahrhunderts. Rembrandt und Vermeer - Spinoza und Leibniz, hrsg. v. Carolin Bohlmann, Thomas Fink, Philipp Weiss, München 2009 (als Volltext über die ULB digital verfügbar).

Ulrike Kern, Light and Shade in Dutch and Flemish Art, Turnhout 2014.

Magriet van Eikema Hommes, Ernst van de Wetering, Licht und Farbe bei Caravaggio und Rembrandt - mit den Augen Ihrer Zeitgenossen gesehen, in: Ausst. Kat. Rembrandt-Caravaggio, Rijksmuseum Amsterdam/ Van Gogh Museum, Van Gogh Museum 2006, Stuttgart 2006, S.164-179.

Remarks

Blockveranstaltung im Februar 2022, Vorbesprechung am 29.10.2021, 11 Uhr s.t.


Structure Tree
Lecture not found in this Term. Lecture is in Term WiSe 2021/22 , Currentterm: WiSe 2022/23