Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Einführung in die E-Sportpolitik - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Bachelorseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 066136 Kurztext
Semester WiSe 2021/22 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen 25
Credits Belegung Belegpflicht
Hyperlink
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 16:00 bis 18:00 Einzel am 15.10.2021 Scharnhorststr. 100 - SCH 100.301        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Fr. 12:00 bis 18:00 Einzel am 12.11.2021 Scharnhorststr. 100 - SCH 100.301        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Sa. 09:00 bis 18:00 Einzel am 13.11.2021 Scharnhorststr. 100 - SCH 100.301        
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
So. 09:00 bis 18:00 Einzel am 14.11.2021 Scharnhorststr. 100 - SCH 100.301        
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Wortmann, Jens verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Zwei-Fach-Bachelor - Politikwissenschaft (L2 129 18) -
Bachelor - Politik und Wirtschaft (82 C31 10) -
Bachelor - Politik und Recht (82 968 10) -
Zwei-Fach-Bachelor - Politikwissenschaft (L2 129 11) -
Bachelor - Politik und Wirtschaft (82 C31 21) -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
16003 Bachelorseminar III - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2021
16002 Bachelorseminar II - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2021
16001 Bachelorseminar I - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2021
105003 Bachelorseminar III - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
105002 Bachelorseminar II - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
105001 Bachelorseminar I - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
66003 Bachelorseminar III - Bachelor Politik und Recht Version 2010
66002 Bachelorseminar II - Bachelor Politik und Recht Version 2010
66001 Bachelorseminar I - Bachelor Politik und Recht Version 2010
35003 Bachelorseminar III - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
35002 Bachelorseminar II - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
35001 Bachelorseminar I - Bachelor Politik und Wirtschaft Version 2010
35003 Bachelorseminar III - Bachelor Politik und Recht Version 2010
35002 Bachelorseminar II - Bachelor Politik und Recht Version 2010
35001 Bachelorseminar I - Bachelor Politik und Recht Version 2010
22001 Bachelorseminar nach Wahl - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2011
20001 Bachelorseminar nach Wahl - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2011
19002 Bachelorseminar nach Wahl II - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2011
19001 Bachelorseminar nach Wahl I - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2011
19001 Bachelorseminar nach Wahl I - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2018
19002 Bachelorseminar nach Wahl II - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2018
20001 Bachelorseminar nach Wahl III - Zwei-Fach-Bachelor Politikwissenschaft Version 2018
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 06 Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar

Das Thema E-Sport ins Gegenstand intensiver politischer Diskussionen auf der Bundesebene ebenso wie in den Ländern, zunehmen wird es auch zum Gegenstand kommunalpolitischer Debatten. Als E-Sport wird dabei der Wettkampf von Menschen mit dem Medium digitaler Spiele verstanden. Die politischen Debatten, die an der Schnittstelle zwischen Digital- und Sportpolitik, teils auch in der Jugendpolitik (hier insbesondere bezogen auf Jugendschutzfragen, u.a. im Rahmen der Novelle des Jugendschutzgesetzes) geführt werden, drehen sich dabei im Wesentlichen um die folgenden Fragen:

-        Sollte E-Sport rechtlich als Sport anerkannt werden? (u.a. im Rahmen des Gemeinnützigkeitsrechts, des Aufenthaltsrechts, des Glückspiel- und Lotterierechts)?

-        Sofern E-Sport nicht als Sport anerkannt werden sollte, sollte es dann dennoch als gemeinnützig anerkannt werden?

-        Sollte E-Sport stattlich gefördert werden und wenn ja, in welcher Form?

Wesentliche Akteure sind dabei neben den politischen Parteien, in denen die Diskussion stark innerparteilich zwischen Digital- und Sportpolitiker*innen (erstere eher für eine starke Förderung des E-Sports, letztere eher mit einer skeptischen Haltung) verläuft, Sportverbände, die sich mehrheitlich skeptisch positionieren, und Verbände der Digitalwirtschaft (insbesondere der game e.V. – Verband der deutschen games-Industrie) sowie die sich seit 2017 herausbildenden zivilgesellschaftlichen E-Sportvereine und –verbände. Daneben sind Akteure aus dem Bereich der Jugendhilfe, insbesondere medienpädagogische Fachstellen, in der Debatte aktiv.

 

Erste Studien nehmen dieses vergleichsweise neue politischer Thema in den Blick. Das Seminar soll einen Überblick vermitteln über Strukturen, Akteure und Prozesse der E-Sportpolitik und zur Anwendung politikwissenschaftlicher Theorien und Methoden auf das Themenfeld anregen.

 

 

Lektürehinweise:

 

Breuer, Markus/ Görlich, Daniel (Hg.): eSport: Status quo und Entwicklungspotenziale, Wiesbaden 2020.

eSport-Bund Deutschland e.V.: E-Sport in Deutschland 2018: Struktur, Herausforderungen und Positionen, Berlin 2018.

Junge, Jens/ Schöber, Timo (Hg.): eSports in Gesellschaft und Politik: Vom Sportbegriff, über Vorurteile bis zum Verbandswesen, Dollerup 2020.

Maties, Martin (Hg.): eSport-Recht: Politik, Praxis und Wissenschaft, Baden-Baden 2020.

Nothelfer, Nepomuk: Das deutsche eSport-Visum (Teil II) - Eine kritische Analyse des § 22 Nr. 5 BeschV, LR 2020, 276-281.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2021/22 , Aktuelles Semester: SoSe 2022