Jump for page navigation or with accesskey and key 1. 
Jump to page content or with accesskey and key 2. 
Home    Login     
Logout in [min] [minutetext]

Architektur und Flucht in der Frühen Neuzeit - Single View

Basic Information
Type of Course Intermediate seminar Long text
Number 088719 Short text
Term SoSe 2022 Hours per week in term 2
Expected no. of participants Study Year
Max. participants
Credits
Hyperlink
Language german
Dates/Times/Location Group: [no name] iCalendar export for Outlook
  Day Time Frequency Duration Room Room-
plan
Lecturer Status Remarks Cancelled on Max. participants
show single terms
iCalendar export for Outlook
Mon. 14:00 to 16:00 weekly Domplatz 23 - DPL 23.102        
Group [no name]:
 


Responsible Instructor
Responsible Instructor Responsibilities
Niebaum, Jens, Prof. Dr. responsible
Curriculae
Graduation - Curricula Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Zwei-Fach-Bachelor - Kunstgeschichte (L2 092 20) -
Zwei-Fach-Bachelor - Kunstgeschichte (L2 092 13) -
Master - Kunstgeschichte (88 092 15) -
Exams / Modules
Number of Exam Module
14001 Propädeutikum Architektur und Skulptur - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
20003 Hauptseminar mit Studienleistung (wenn die Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2020
20002 Hauptseminar mit Prüfungsleistung (wenn keine Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2020
19002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2020
18002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2020
20003 Hauptseminar mit Studienleistung (wenn die Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
20002 Hauptseminar mit Prüfungsleistung (wenn keine Bachelor-Arbeit in Kunstgeschichte geschrieben wird) - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
19002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
18002 Hauptseminar - Zwei-Fach-Bachelor Kunstgeschichte Version 2013
19001 Hauptseminar - Master Kunstgeschichte Version 2015
15001 Hauptseminar - Master Kunstgeschichte Version 2015
11001 Hauptseminar - Master Kunstgeschichte Version 2015
Assign to Departments
Fachbereich 08 Geschichte/Philosophie
Contents
Description

Die Frühe Neuzeit war eine Zeit großer Fluchtbewegungen innerhalb Europas. Eine zentrale Rolle kam dabei einerseits der christlichen Glaubensspaltung infolge der Reformation, andererseits dem unter diesen Bedingungen zunehmend verfolgten Bestreben vieler Landesherren zu, konfessionell homogene Territorien zu schaffen. Die Hugenotten, die nach der Aufhebung des Toleranzediktes von Nantes 1685 in großer Zahl ihre französische Heimat verließen und vor allem in protestantischen Territorien des Heiligen Römischen Reiches Zuflucht fanden, teils sogar gezielt angeworben wurden, sind sicher das bekannteste, aber keineswegs das einzige Beispiel großer Migrationsbewegungen. Verlief hier wie auch in anderen Fällen (etwa der Ausweisung der Salzburger Exulanten 1731) die Bruchlinie zwischen Katholiken und protestantischen Gruppen, war Flucht oftmals auch durch innerprotestantische Religionskonflikte induziert, wie etwa die Beispiele der niederländischen Remonstranten oder der Herrnhuter Brüdergemeine zeigen. Schließlich spielten auch in der Frühen Neuzeit jüdische Fluchtbewegungen eine wichtige Rolle, etwa die der sephardisch-portugiesischen Juden, die im 17. Jahrhundert insbesondere in Amsterdam Zuflucht fanden.

Die Dynamiken, die mit solchen Wanderungsbewegungen einhergingen, betrafen in besonderer Weise auch die Architektur – einmal in den Herkunftsländern, in denen Kultstätten zerstört oder umgenutzt wurden, vor allem aber in den Aufnahmeländern, in denen für die Unterbringung großer Bevölkerungsgruppen nötige Strukturen vielfach erst geschaffen werden mußten. Dazu gehörte der Bau neuer Sakralbauten, aber auch ganzer Stadtviertel oder gar neu angelegter Planstädte, in denen etwa Hugenotten oder Herrnhuter Brüder zumeist als Gruppe angesiedelt werden konnten. Aus kunsthistorischer Perspektive stellen sich hier vielfache Fragen, die auch mit Blick auf heutige Migrationsprozesse aktuell und relevant sind: Inwiefern werden architektonische Traditions- und Wissensbestände zum Träger von Identitätskonstruktionen der migrierenden Gruppen? Welche Konzepte von Stadtplanung und Raumbildung kommen in den Neuansiedlungen zum Tragen, und wie verhalten sie sich ggfs. zu benachbarten älteren Städten? Lassen sich über einen längeren Zeitraum Hybridisierungsprozesse beobachten, die auf zunehmende Integration oder persistierende Abgrenzung der Migrantengruppen schließen lassen, und wenn ja, in welcher Richtung? In welcher Form wird landesherrliche Autorität, der sich die Zuwanderer mit ihrer Ansiedlung unterwarfen, artikuliert? Diese und andere Fragen werden im Seminar anhand konkreter Fallbeispiele diskutiert.


Structure Tree
Lecture not found in this Term. Lecture is in Term SoSe 2022 , Currentterm: WiSe 2022/23