Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Bildung und Differenz. Gleiche Chancen für alle - ein Projekt der vergangenen Moderne? - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 067660 Kurztext
Semester WS 2008/09 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Belegpflicht
Hyperlink http://www.uni-muenster.de/Soziologie
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 woch 15.10.2008 bis 04.02.2009  Scharnhorststr. 121 - SCH 121.520         40
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schindler, Roland, Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Bachelor Sonder - Erziehungswissenschaft Studium Lehramt (LS Z51 0) - ESL L2
Bachelor Sonder - Erziehungswissenschaft Studium Lehramt (LS Z51 0) - ESL L3
Master of Ed. LA Gym/Ges - Pädagogik (M3 E63 8) -
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 06 Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar In diesem Seminar wollen wir uns mit dem Wandel an die Anforderungen von Bildungsprozessen  unter dem doppelten Aspekt von Gleichheit und Differenz beschäftigen. <p class="MsoNormal">Ein kurzer Blick in den humanistischen Bildungsbegriff, die Einrichtung der Universitäten im frühen 19. Jahrhundert, ein genauerer in die Ausbildung schulischer Erziehungssysteme bis hin zum gegenwärtigen Wandel zu Turbo-Abitur und Zweispurstudium sollen uns Material an die Hand geben, um die Fragen nach Differenz und Gleichheit diskutieren zu können. </p> <p class="MsoNormal">Warum haben es Arbeiterkinder immer noch so schwer, den Weg in die akademische Bildung zu finden? „Vererben“ sich soziale Lagen in der Generationenfolge? Werden Jungen tatsächlich im gegenwärtigen Schulsystem benachteiligt? Wie steht es um die Situation der Mädchen – erfolgreich auf Weg zur Gleichstellung oder gar auf der Überholspur? Fragen nach den Zusammenhängen von Migration und Bildung werden ein weiteres Thema dieses Seminars bilden.. Fragen zur Zukunft der Bildung runden unsere Diskussionen ab.</p><br /> <p class="MsoNormal"> </p>
Literatur Niklas Luhmann (2002), Das Erziehungssystem der Gesellschaft, Frankfurt/M. <p class="MsoNormal">Pierre Bourdieu (1982), Die feinen Unterschiede , Frankfurt/M.</p> <p class="MsoNormal"> </p>

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2008/09 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23