Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Männer das vernachlässigte Geschlecht in soziologischer Theorie und Forschung? (mit methodischem Schwerpunkt) - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Seminar Langtext
Veranstaltungsnummer 068509 Kurztext
Semester SS 2010 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits Belegung Belegung gesperrt
Hyperlink http://www.uni-muenster.de/Soziologie
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 woch 14.04.2010 bis 21.07.2010  Scharnhorststr. 121 - SCH 121.520         40
Belegung gesperrt

Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Schindler, Roland, Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Magister - Soziologie (02 149 97) - Mag. M.A.: H 3
Promotion (Dr. phil.) - Soziologie (68 149 1) - Prom.
Diplom - Erziehungswissenschaft (11 052 4) - Dipl. Päd. Modul DH2 A
Diplom - Erziehungswissenschaft (11 052 4) - Dipl. Päd. Modul DH2 C
Bachelor (Kern-/Erg.fach) - Soziologie (BM 149 6) - B-Kommunikationswissenschaften: M8
LA Berufskollegs - Wirtschaftslehre / Politik (27 976 3) - LA Berufsk.: M8
LA Gymn. u. Gesamtschulen - Sozialwissenschaften (25 148 3) - LA Gym/GS-Sowi: M8
Bachelor KJ (HRGe) - Sozialwissenschaften (BH 148 4) - B-KJ(HRGe)Sowi: M8
Bachelor (2-Fach) - Soziologie (B2 149 4) - B-(2-fach)Soz.: M8
Master of Ed. GHRGe/HRGe - Sozialwissenschaften (M2 148 8) -
Master of Ed. LA Gym/Ges - Sozialwissenschaften (M3 148 8) -
Master of Ed. LA Bk. 2-F - Wirtschaftslehre / Politik (M7 976 8) -
- Allgemeine Studien ( AST 4) - 1
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
17007 Wahlpflichtseminar aus dem Bereich: Sozialisation und Bildung - Bachelor KJ (HRGe) Sozialwissenschaften Version 2004
17004 Wahlpflichtseminar aus dem Bereich: Familie und Lebenslauf oder Sozialisation und Bildung - Bachelor KJ (HRGe) Sozialwissenschaften Version 2004
18001 Wahlpflichtseminar/Vorlesung I - Bachelor (2-Fach) Soziologie Version 2004
18002 Wahlpflichtseminar/Vorlesung II - Bachelor (2-Fach) Soziologie Version 2004
18003 Wahlpflichtseminar mit methodischem Schwerpunkt - Bachelor (2-Fach) Soziologie Version 2004
1016006 Männer das vernachlässigte Geschlecht in soziologischer Theorie und Forschung? (mit methodischem Schwerpunkt) - Allgemeiner Abschluss Allgemeine Studien Version 2004
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 06 Erziehungswissenschaft und Sozialwissenschaften
Inhalt
Kommentar

Von Georg Simmel stammt der Hinweis auf die Universalität der Männlichkeit als absoluter Norm der Menschheit. Wissenschaftliche Forschung orientierte sich stets am Mann als Modell. So sind z. B. auch heute noch viele Medikamente in ihrer Wirkungsweise am männlichen Körper orientiert, obwohl sie auf beide Geschlechter angewandt werden. Die Frauenforschung der letzten 50 Jahre hat daran etwas geändert und Geschlechterperspektiven in die Forschungen eingebracht. Wie steht es um eine Soziologie der Männlichkeit? Kann man mit Recht sagen, Männer seien ein Forschungsdesiderat der Soziologie oder müssen wir diese These enger auf eine kritische Männerforschung beziehen?

In der öffentlichen Diskussion scheint mit Blick auf den `Bildungsmißerfolg´ der Jungen allmählich eine `Gefahr´ wahrgenommen zu werden, dass Männer auf das Abstellgleis postindustrieller Gesellschaften geschoben werden und für die zukünftige Gesellschaftsentwicklung zunehmend an Bedeutung verlieren könnten. Als Grund hierfür wird die zunehmende Feminisierung jungenlicher Lebenswelten diskutiert und auf die daraus resultierende Identitätskrise junger Männer verwiesen. Andererseits wird spöttisch gefragt, brauchen wir den Neuen Mann wirklich?

 

In diesem Seminar werden wir die verschiedenen soziologischen Beiträge zu Männlichkeiten vorstellen und diskutieren. Aspekte männlicher Sozialisation werden zu Beginn des Seminars grundlegend besprochen werden. Mit Connells Begriff der hegemonialen Männlichkeit werden wir den Status der Jungen und Männer in der Gegenwart untersuchen vom Manager über den erfolgreichen Sportler sowie den homosexuellen Politiker  bis zum neuen Vater und Transgender.  

 

Literatur

Literatur: Bourdieu, Pierre (2006), Die männliche Herrschaft, Frankfurt/M.; Connell, Robert W. (1999), Der gemachte Mann. Konstruktion und Krise von Männlichkeiten, Opladen; Meuser, Michael (2006), Geschlecht und Männlichkeit. Soziologische Theorie und Deutungsmuster, Wiesbaden.

Bemerkung Die Vergabe der Leistungspunkte kann nach oben hin nicht begrenzt werden.
Leistungsnachweis

Wichtiger Hinweis für die Allgemeinen Studien

a) Studierende, die im Sommersemester 2008 das Gender-Modul begonnen haben, können mit diesem Seminar das Modul abschließen. Die Studierende erwerben 2 LP, wobei es sich um eine Studienleistung handelt, die nicht benotet wird.

b) Alle anderen können diese Veranstaltung als Wahlpflichtveranstaltung besuchen. Die Studierenden erwerben von 2 bis 4 LP. Die Leistungspunktvergabe erfolgt nach folgenden Prüfungsleistungen:

2 LP = Anwesenheit, Protokoll oder Kurzbericht oder Literaturrecherche

2-4 LP = Aktive Teilnahme 1 LP; Protokoll o. ä. 1 LP; Referat und Thesenpapier 3 LP; Referat und Ausarbeitung 3 LP;  Hausarbeit 4 LP


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester SS 2010 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23