Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Johannes Bugenhagen (1485–1558): Freund Luthers und Bischof der Reformation - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Übung Langtext
Veranstaltungsnummer 018020 Kurztext
Semester WS 2019/20 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen
Credits 2-3 Belegung Belegpflicht
Hyperlink
Sprache deutsch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Mi. 12:00 bis 14:00 s.t. woch 09.10.2019 bis 29.01.2020  Universitätsstr. 13-17 - ETH 101         15
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Milde, Jonas verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Zwei-Fach-Bachelor - Evangelische Religionslehre (L2 947 11) -
Gaststudium - Antike Kulturen des östl. Mittelmeerraums (AKOEM) (A2 995 0) - 3
Master - Antike Kulturen des östl. Mittelmeerraums (AKOEM) (88 995 14) -
Kirchl.Abschluss - Evangelische Theologie (04 053 0) -
Magister - Evangelische Theologie (02 053 97) -
Zuordnung zu Einrichtungen
FB 01 Evangelisch-Theologische Fakultät
Inhalt
Kommentar

Johannes Bugenhagen (1485–1558) steht neben Martin Luther und Philipp Melanchthon in der ersten Reihe der Wittenberger Reformatoren. In der kursächsischen Residenzstadt an der Elbe wirkte er als Pfarrer an der Stadtkirche sowie als Dozent an der Theologischen Fakultät und nahm beim Aufbau der evangelischen Landeskirche in Kursachsen eine entscheidende Rolle ein. Über die Grenzen Sachsens hinaus war Bugenhagen der „Reformator des Nordens“. Er half federführend bei der Reformation norddeutscher Städte und Territorien sowie im Königreich Dänemark, wo er 1537 in Kopenhagen König Christian III. krönte und sieben Superintendenten ordinierte.

In der Übung sollen in einem Längsschnitt Leben und Werk Bugenhagens betrachtet werden. Dazu werden Texte in deutscher, niederdeutscher und lateinischer Sprache gemeinsam studiert. Ziel ist es, Bugenhagens reformatorische Theologie kennenzulernen und einen der wirkmächtigsten Theologen der Reformationszeit (wieder) zu entdecken.  

Außerdem soll ein Einblick in die editorische Arbeit des Forschungsprojektes „Johannes Bugenhagen. Reformatorische Schriften Band 2“ an der Evangelisch-Theologischen Fakultät gegeben werden.

Im folgenden Sommersemester 2020 soll in Ergänzung zu dieser Übung eine Exkursion stattfinden, die zu einzelnen Wirkungsstätten Bugenhagens führen wird.

Literatur

Literatur wird in der ersten Sitzung bekanntgegeben.

Bemerkung

Dienstags, 10:00h-11:00h sowie nach Vereinbarung.

Voraussetzungen

Lateinkenntnisse sind willkommen, werden aber nicht vorausgesetzt.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2019/20 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23