Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Mauvaises langues! Médisance, mensonge et insulte comme sujets de la littérature prémoderne - Einzelansicht

Grunddaten
Veranstaltungsart Hauptseminar Langtext
Veranstaltungsnummer 090432 Kurztext
Semester WiSe 2022/23 SWS 2
Erwartete Teilnehmer/-innen 20 Studienjahr
Max. Teilnehmer/-innen 20
Credits Belegung Belegpflicht
Hyperlink
Sprache französisch
Termine Gruppe: [unbenannt] iCalendar Export für Outlook
  Tag Zeit Rhythmus Dauer Raum Raum-
plan
Lehrperson Status Bemerkung fällt aus am Max. Teilnehmer/-innen
Einzeltermine anzeigen
iCalendar Export für Outlook
Do. 12:00 bis 14:00 woch 06.10.2022 bis 26.01.2023  Bispinghof 2 - BB 1    

Beginn: 13.10.2022, Ende: 02.02.2023

 

Veranstaltung des Hochschultages

06.10.2022: Verschiebung der Vorlesungszeit im WiSe 2022/23 um eine Woche
29.12.2022: Weihnachtsferien
05.01.2023: Weihnachtsferien
20
Gruppe [unbenannt]:
 


Zugeordnete Person
Zugeordnete Person Zuständigkeit
Doering, Pia, Priv.-Doz. Dr. verantwort
Studiengänge
Abschluss - Studiengang Sem ECTS Bereich Teilgebiet
Bachelor HRSGe - Französisch (LH 059 18) -
ErwSt Zwei-Fach-Bachelor - Französisch (52 059 18) -
Erweiterungsstudium BA BK - Französisch (5F 059 18) -
Bachelor Berufskollegs - Französisch (LF 059 18) -
Zwei-Fach-Bachelor - Französisch (L2 059 18) -
Bachelor Sonder - Vorlesungsverzeichnis für Studieninteressierte (LS Z57 0) -
ErwSt Zwei-Fach-Bachelor - Französisch (52 059 17) -
Bachelor HRSGe - Französisch (LH 059 11) -
Bachelor Berufskollegs - Französisch (LF 059 11) -
Zwei-Fach-Bachelor - Französisch (L2 059 11) -
Prüfungen / Module
Prüfungsnummer Modul
17001 HS Frz. Literaturwissenschaft - Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2011
20002 HS Literaturwissenschaft - Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2011
17001 HS Frz. Literaturwissenschaft - Bachelor Berufskollegs Französisch Version 2011
20002 HS Literaturwissenschaft - Bachelor Berufskollegs Französisch Version 2011
15001 HS Frz. Literaturwissenschaft - Bachelor HRSGe Französisch Version 2011
18002 HS Literaturwissenschaft - Bachelor HRSGe Französisch Version 2011
17001 HS Frz. Literaturwissenschaft - ErwSt Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2017
20002 HS Literaturwissenschaft - ErwSt Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2017
15802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - ErwSt Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2018
19802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - ErwSt Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2018
15802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Erweiterungsstudium BA BK Französisch Version 2018
19802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Erweiterungsstudium BA BK Französisch Version 2018
15802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2018
19802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Zwei-Fach-Bachelor Französisch Version 2018
15802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Bachelor Berufskollegs Französisch Version 2018
19802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Bachelor Berufskollegs Französisch Version 2018
15802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Bachelor HRSGe Französisch Version 2018
19802 Literaturwissenschaft (Hauptseminar) - Bachelor HRSGe Französisch Version 2018
Zuordnung zu Einrichtungen
Fachbereich 09 Philologie
Inhalt
Kommentar

Les possibilités de tromper, de calomnier et de blesser par le biais du langage constituent actuellement un problème majeur, qui a certainement gagné en acuité avec les médias sociaux. Mais de nombreuses öuvres littéraires, philosophiques et théologiques de l’époque prémoderne prouvent que l’utilisation calomnieuse et mensongère du langage était déjà réfléchie avant Facebook, Instagram et Twitter. Les théologiens médiévaux traitaient dans leurs textes de ce que l’on appelle les péchés de langue, qui comprennent entre autres la diffamation, la moquerie et l’insulte. Les auteurs du Roman de la Rose se servent des figures allégoriques Faux Semblant et Malebouche pour mettre en évidence les mécanismes du faux discours. L’épopée animale et la fable montrent le renard comme un habile manipulateur. Michel de Montaigne souligne dans ses Essais le danger que représente le mensonge pour une société qui est unie justement par le lien du langage.

A l’aide d’exemples choisis de la littérature médiévale et prémoderne, nous nous pencherons sur la problématique des mauvaises langues telle qu’elle est saisie par la littérature.

Les textes seront mis à disposition sur Learnweb avant le début du semestre.

Literatur

Lecture conseillée :

Lindorfer, Bettina, Bestraftes Sprechen. Zur historischen Pragmatik des Mittelalters, München, Fink, 2009.

Bemerkung

Inscription par HISLSF.


Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WiSe 2022/23 , Aktuelles Semester: SoSe 2023