Zur Seitennavigation oder mit Tastenkombination für den accesskey-Taste und Taste 1 
Zum Seiteninhalt oder mit Tastenkombination für den accesskey und Taste 2 
  1. WiSe 2022/23
  2. Hilfe
  3. Sitemap
Switch to english language
Startseite    Anmelden     
Logout in [min] [minutetext]

Strukturbaum
Keine Einordnung ins Vorlesungsverzeichnis vorhanden. Veranstaltung ist aus dem Semester WS 2007/08 , Aktuelles Semester: WiSe 2022/23
Otfried Höffe - Vorbereitung auf MVzPh 2008    Sprache: deutsch    Belegpflicht
Nr.:  084300     Hauptseminar     WS 2007/08     2 SWS     keine Übernahme     http://www.uni-muenster.de/PhilSem/
   Weitere Links: Aktuelle Hinweise des Philsem zu dieser Veranstaltung  Der Semesterapparat in OpenUSS  Die Homepage dieser Veranstaltung 
   Fachbereich: Fachbereich 08 Geschichte/Philosophie    
   wiss. Einrichtung: Philosophisches Seminar    
   Teilnehmer/-in  Maximal : 30  
 
      B-(2-Fach)/Philosphie, PO 4 (B2127)
  B-KJ(HRGe)/Pr. Philos, PO 4 (BH977)
   Zugeordnete Lehrpersonen:   Vieth verantwort ,   Laukötter verantwort
 
 
   Termin: Dienstag   10:00  -  12:00    woch    Maximal 30 Teilnehmer/-in
Beginn : 16.10.2007   
      Raum :   DPL 236   Domplatz 23  
 
 
   Kommentar: Für 2008 konnte Otfried Höffe (Tübingen) als Gast der „Münsterschen Vorlesungen zur Philosophie“ gewonnen werden (Infos: www.uni-muenster.de/PhilSem/veranstaltungen/mvph/mvph.html). Das Ziel des Seminars ist es, sich mit der Philosophie Otfried Höffes in ihrer ganzen Bandbreite zu beschäftigen, um anschließend in Arbeitsgruppen Vorträge für die Vorlesungen im Mai 2008 vorzubereiten. Studierende erhalten die Chance, mit dem Gast über seine Philosophie in intensiven philosophischen Austausch zu treten. Am Ende der Veranstaltung werden die Vorträge und die Antworten Höffes auf sie in einem Band im Ontos-Verlag veröffentlicht werden. – Inhaltlich werden wir uns in der Veranstaltung vor allem mit seiner praktischen und politischen Philosophie beschäftigen. Dabei sollen die Titel seiner Werke für die inhaltliche Bandbreite sprechen: Lebenskunst und Moral; Wirtschaftsbürger, Staatsbürger, Weltbürger; Medizin ohne Ethik?; Königliche Völker, Zu Kants kosmopolitischer Rechts- und Friedenstheorie; Gerechtigkeit; Demokratie im Zeitalter der Globalisierung. Interessierte Studierende, die sich intensiv mit diesen Themen auseinandersetzen wollen und die Erfahrung einer wissenschaftlichen Tagung mit anschließender Publikation machen wollen sind herzlich willkommen.